Die ZHAW bietet ab Herbst 2022 den Bachelorstudiengang «Angewandtes Recht» an. Damit können Interessierte erstmals eine rein juristische Grundausbildung an einer staatlichen Fachhochschule absolvieren.

Im Herbstsemester 2022/23 lanciert die ZHAW als erste staatliche Fachhochschule einen rein juristischen Studiengang: Mit dem Bachelor «Angewandtes Recht» ermöglicht sie insbesondere Berufsmaturandinnen und -maturanden den Zugang zu einer generalistischen Rechtsausbildung. Das Studium an der ZHAW School of Management and Law ist spezifisch auf ihre Bedürfnisse und Eingangsqualifikationen ausgerichtet und bereitet auf praktische juristische Tätigkeiten in allen Zweigen von Wirtschaft und Verwaltung vor. Besonderes Gewicht liegt auf der Vermittlung juristischer Methoden- und Sprachkompetenz.

Unmittelbar berufsqualifizierend

Das Studium fokussiert sich auf die Kernbereiche des allgemeinen Rechts, das heisst auf Privatrecht, öffentliches Recht und Strafrecht. Es qualifiziert Absolventinnen und Absolventen für vielseitige Tätigkeiten – sie arbeiten beispielsweise als juristische Mitarbeitende in stark regulierten Märkten wie dem Versicherungs-, Finanz- oder Energiesektor oder auch in Verwaltungsbehörden wie beispielsweise einem Strassenverkehrsamt, einer Gemeindeverwaltung oder der Polizei.

Bereits seit 2003 bietet die ZHAW School of Management and Law den interdisziplinären Bachelor Wirtschaftsrecht an, der während rund 10 Jahren schweizweit der einzige seiner Art war. Seit 2014 gibt es an der Hochschule auch den Masterstudiengang Management and Law.

 

Weitere Informationen zum neuen Studiengang «Angewandtes Recht»
Anmeldung zur Informationsveranstaltung
Trailer 

Andere Neuigkeiten